Bei der Farbkorrektur wird die Bildgebung an spezifische Vorstellungen angepaßt, um etwaige Fehler bei der Aufnahme auszugleichen, mehr Natürlichkeit im Bild zu erreichen, die Bildwirkung an eine vorgegebene Farbwelt wie beispielsweise einem Corporate Design anzupassen oder auch verschiedene Farbvariationen eines Produktes mit nur geringem Aufwand darstellen zu können.

Vorteile der Farbkorrektur

Die Farbgebung bildet einen wesentlichen Bestandteil der Bildaussage, da dadurch Botschaften bewußt verstärkt werden können. So regt beispielsweise ein zubereitetes Essen, welches mit lebendigen Farben versehen wurde, den Appetit darauf mehr an als eine Abbildung, die sehr flau und farbarm ausfällt (siehe Bild rechts). Die Bildsprache ist dabei in ihrer Wirkung nicht zu unterschätzen, da das menschliche Gehirn diese Information sofort verarbeitet, ohne dass sich der jeweilige Adressat aktiv mit dem Inhalt auseinandergesetzt hätte.

Somit können mit einer attraktiven Farbgebung die jeweiligen Zielgruppen  zur gewünschten Handlungsaktion animiert werden, was sich letztlich im Umsatz widerspiegelt.

Ausgangspunkt der Farbkorrektur

In der Fotografie können aufgrund der Lichtsituation oftmals nicht die Ergebnisse realisiert werden, die vom Auftraggeber gewünscht sind. Aus diesem Grund bildet die Farbkorrektur einen essentiellen Bestandteil der Fotografie.

Daneben können Bildvorlagen aber auch in extreme Farbgebungen gezogen werden, sei es für einen Vintagelook mit Sepia-Tönen oder futuristisch anmutenden Bildaussagen im Rahmen einer kühlblauen Farbgebung.

Kosten der Farbkorrektur

Mit der Farbkorrektur lassen sich Produkte, welche in verschiedenen Farbvariationen erhältlich sind, ohne größeren Aufwand in den gewünschten Ton umfärben, ohne die jeweilige Variante auch fotografiert zu haben. Somit reicht für die Aufnahme nur eine Farbvariante des Produktes aus, was den Aufwand für das Bereitstellen der Produkte aber auch den Aufwand für das Fotografieren selbst erheblich reduziert.

Lassen Sie sich beraten!

Menü